Bilder und Abschlussbericht des Pfingstzeltlagers 2018

Veröffentlicht: Mittwoch, 24. Juni 2015 Geschrieben von Administrator

Das diesjährige Zeltlager legte mit Sonnenschein einen guten Start hin. Nachdem alle Kinder eingetroffen waren, wurden sie in ihre Zelte eingeteilt und über die Regeln des Zeltlagers aufgeklärt. Den Rest des Tages hatten die Kinder selbst Zeit, um den Zeltplatz zu erkunden, sich kennen zu lernen und verschiedene Spiele zu spielen. Zum Ausklang des ersten Tages gab es Stockbrot am Lagerfeuer.

Nach einer ruhigen ersten Nacht nutzten die Kinder das Frühstück, um sich für den Spieletag zu stärken. Die bunt gemischten Gruppen besuchten verschiedene Spielstationen. Dort wurde die jeweilige Aufgabe erklärt und Punkte vergeben. Bis kurz vor dem Mittagessen fanden die Spiele statt. Nach dem Mittagessen konnten die Kinder ihren Nachmittag selbst planen. Am zweiten Abend fand der großartige Wettkampf „Betreuer gegen Kinde“ statt. In diesem traten die Kinder in nervenaufreibenden und komplizierten Spielen gegen die Betreuer an. Doch die Betreuer mussten eine knappe Niederlage hinnehmen. Zur Belohnung erhielten alle Teilnehmer einen Preis. Da zwei Preise besser als nur einer sind, gab es nach dem Wettkampf auch die Siegerehrung für das Stationen-Spiel.

Der Sonntag wurde vom schlechten Wetter verfolgt. Aus diesem Grund mussten wir unsere Wanderung auf halbem Wege abbrechen, dennoch hatten wir ein gutes Stück Strecke hinter uns. Wieder am Zeltplatz angekommen, trockneten wir die Jacken im großen Zelt und verbrachten die Zeit mit dem Basteln von Steckenpferden. Am Abend fand unsere jährliche Wahl zum „Mr. und Mrs. Zeltlager“ statt. Mehrere Kandidaten kämpften um den heißbegehrten Titel ,doch es gab nur zwei Gewinner.

Der folgende Montag hatte den Regen überwunden und die Sonne kam wieder zum Vorschein. So hatten wir das perfekte Wetter, um eine Einheit Frühsport auszuüben. Nachmittags kam es zu einer spannenden Schnitzeljagd mit heißen Spuren, um den Flüchtigen „Billy the Kid Seltenreich“ zu schnappen. Mit der richtigen Lösung der Spuren konnten die Kinder ihn finden und das ausgeschriebene Kopfgeld einholen. Da es ein heißer Tag war, war Wassereis als Belohnung ideal. Nach so einem Nervenkitzel mussten sich die Kinder abkühlen. Das Eis half von innen heraus, aber eine riesen Wasserrutsche kühlte nicht nur ab sondern machte auch höllisch Spaß. Nach der Dämmerung versammelten wir uns und machten eine Nachtwanderung.

Nach dem aufregenden und anstrengenden Montag war es schon wieder Zeit am Dienstagmorgen nach dem Frühstück zu packen und gemeinsam den Zeltplatz aufzuräumen und die Zelte abzubauen. So fand auch dieses Jahr das Zeltlager wieder ein Ende.

Wir danken allen Kindern für die Teilnahme und freuen uns bereits auf das Zeltlager nächstes Jahr!

 

Zugriffe: 447
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen